Förderer

Die Förderpartner des MIC-Verlags:


Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

 

Der durch die Verfassung definierte Zweck der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung ist die Förderung der Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Naturwissenschaften durch unmittelbare und mittelbare Aktivitäten. Die Stiftung ist sowohl operativ als auch fördernd tätig.


Helmholtz-Zentrum Berlin

 

Am Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB) werden komplexe Materialsysteme erforscht, die dazu beitragen, Herausforderungen wie die Energiewende zu bewätigen. Ein Schwerpunkt am HZB sind Materialien wie die Dünnschicht-Photovoltaik und die Umwandlung von solarer Energie in chemische      Energieträger (z.B. Wasserstoff).


Forschungszentrum Jülich

 

Am Forschungszentrum Jülich wird an umfassenden Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn geforscht. Das Ziel ist es, Grundlagen für zukünftige Schlüsseltechnologien zu schaffen.


think.ING

 

think.ING ist die Ingenieurnachwuchs-Initiative des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Seit 1998 widmet Sie sich bereits den Themen Ingenieurwesen und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Ihr Ziel ist es, junge Menschen schon frühzeitig für den Ingenieurberuf sowie Naturwissenschaften und 
   Technik zu begeistern.


Helmholtz-Verbund Regionale Klimaänderungen REKLIM

 

Die Helmholtz-Klimainitiative REKLIM ist ein Verbund aus acht Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft. REKLIM nutzt die in der HGF gebündelte Kompetenz für regionale Beobachtungs- und Prozessstudien in Kombination mit Modellsimulationen zur Verbesserung von regionalen und globalen Klimamodellen.


Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur


   Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist eine bundesunmittelbare
   Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Die Aufgabe der Stiftung ist
   die Aufarbeitung der Geschichte und der Folgen der SED-Diktatur in der DDR.